3D-Strukturlacke drucken ab Auflage 1

Einen wahren Entwicklungsschub erlebt gegenwärtig der Digitaldruck bei der Online-Druckerei von Frick Kreativbüro & Onlinedruckerei e.K. Erstmals ist es gelungen, die Ausgabe von RGB-Daten auf allen Farbdigitaldrucksystemen anzugleichen. Maschinentypische Farbunterschiede bestehen nicht mehr. Die Einführung eines neuen HD-Toners brachte wesentliche Verbesserungen beim Druckbild. Zarte und kräftige Bildelemente wirken gleichmäßig matt. Die Tiefe des Schwarz hat an Deckkraft gewonnen. Die neueste Errungenschaft sind vier verschiedene 3D-Strukturlacke, die eine wesentliche Veränderung der Papieroberfläche bewirken.

Die Lackveredelung Kiesel dürfte der Renner unter den neuen 3D-Lackstrukturen bei www.online-druck.biz werden. Über die gesamte Druck- und Papieroberfläche wird ein zarter Kieseleffekt gelegt. Die Lackoberfläche wird leicht dreidimensional. Wegen dem geringen Verbrauch an umweltfreundlichem 3D-Toner ist diese Veredelungsart entsprechend günstig zu realisieren. In die gleiche Richtung geht der seidenglänzende Fotolack. Die Bild- und Papieroberfläche wirkt wie ein matter Fotoabzug. Die Lackstruktur wird dezent aufgetragen.

Gut sichtbar, fühlbar, aber auch per Fingernagel hörbar ist die 3D-Lackstruktur Netz. Man könnte der Meinung verfallen, dass über das Druckbild und das Papier ein völlig transparentes Seidentuch gespannt wurde. Der Effekt ist faszinierend und einmalig in der Online-Druck-Szene. Kraftvoll kommt der Leinenlack daher. Die Lackstruktur ist dominant und verändert die Wirkung von Druck und Papierweiß deutlich. Die Optik ist ähnlich wie bei einem geprägten Karton, allerdings mit dem wesentlichen Vorteil, dass die Druckfarbe und das Papier einheitlich seidenglänzend schimmern. Die Druckfarbe wirkt viel dynamischer, als der Offsetdruck auf Naturpapier.
Die Verwendung von 3D-Lack bringt Vorteile im Vergleich zum Druck entsprechend vorgeprägter Papiersorten. Der preiswerte Druck auch von Kleinauflagen ist für diese Veredelungsart realisierbar. Einladungskarten, Visitenkarten, Gutscheine, Geschenkverpackungen, Kalender, kleine Flyerformate und Fotoprints können ohne Zeitverzögerung relativ preiswert einzigartig veredelt werden. Bei der Verwendung der besonders intensiv wirkenden Netz- und Leinenstrukturen schlägt der höhere Verbrauch des 3D-Toners auf die Kosten. Bei 1000 Flyern A4 werden beim intensiven Leinenlack 1500 Gramm 3D-Toner verbraucht. Das sind pro Flyer beidseitig veredelt 1,5 Gramm 3D-Struktur. Somit kann diese Technologie gut für kleine Formate oder für besonders exklusiv wirkende Kleinauflagen bei größeren Papierformaten empfohlen werden.