Fotokalender jetzt auch mit Spot-Lack oder 3D-Lack

Ein gut gestalteter Fotokalender schenkt immer wieder Freude. Ein Kalender mit hochglänzend lackierten Blättern ist eine echte Besonderheit. Wenn aber das Foto dreidimensional wirkt, hat man etwas Einzigartiges vor sich. Es handelt sich dann sehr wahrscheinlich um einen 3D-Fotokalender von der Online-Druckerei der Frick Werbeagentur.

Der 3D-Fotokalender ist für Menschen gedacht, die ihre Bilder möglichst lebendig wiedergeben wollen. Bei www.online-druck.biz können Fotografen, Verlage aber auch Privatleute individuell gedruckte Kalender mit dreidimensionaler Optik beziehen. Kernstück ist ein seidenglänzender Lack, der partiell und mit unterschiedlicher Stärke aufgetragen wird. Der Lackauftrag ist dreidimensional, fühlbar und bei geschickter Verwendung gut sichtbar.

Anhand des Kalenderblattes “Colosseum” soll erklärt werden, wie das Maximum an 3D-Wirkung erreicht werden kann. Naheliegender Weise wird bei diesem Foto nur das Gebäude lackiert, nicht der Himmel und das Kalendarium. Der Himmel wirkt dezent matt, das Gebäude intensiv und seidenglänzend. Die Dicke des Lackauftrages kann von 10 bis 100% gesteuert werden. Viele Designer wählen bei dunklen Bestandteilen des Bildes 100% Farbauftrag, bei hellen keinen Farbauftrag. Gestalter mit viel Erfahrung gegen genau umgekehrt vor. Sie invertieren die Sonderfarbe Lack. In diesem Fall erhalten sehr helle Bereiche einen starken Lackauftrag und sehr dunkle Bereiche sehr wenig Farbauftrag. Welche Methode man wählt, hängt vom Motiv und vom persönlichen Geschmack des Designers ab. Man kann auch einen beliebigen Farbkanal kopieren, im Beispielbild wäre der Grünkanal sehr geeignet, da kontrastreich.
Wem die reine Lackveredelung nicht ausreichend erscheint, kann beispielsweise mit Photoshop die 3D-Wirkung verbessern. Mit dem Kunstfilter Tontrennung / Kantenbetonung können die Konturen verstärkt werden. Damit das Foto noch natürlich wirkt, sollte dieser Filter nicht zu hundert Prozent angewendet werden sondern zu etwa 50%. Man kopiert wendet diesen Filter dazu auf einer darüber liegenden Ebene an und dunkelt zu einem beliebigen Prozentwert ab.

Auf der Homepage der Online-Druckerei findet man Hinweise zur Anwendung des 3D-Lackes unter FAQ und im Tutorial Indesign. Wer sich nicht sicher ist, wie das Design mit 3D-Lack wirkt, kann sich einen Probedruck bestellen. Der Probedruck entsteht auf der Auflagenmaschine. Man kann somit die Wirkung vor dem Auflagendruck sicher beurteilen und ggf. nachbessern.