Karten-Druck mit neuem 3D-Lack oder Spot-Lack

Zu den ersten Anwendern in Deutschland gehört www.online-druck.biz, die einen völlig neuen dreidimensionalen Lack für die Veredelung von Drucksachen eingeführt haben. Ab der Auflage 1 kann dieser 3D-Lack in seidenglänzenden Optik gedruckt werden. Er kann als Spotlack eingesetzt werden. Die Stärke des Lackauftrages kann von 0 bis 100% stufenlos variiert werden. In der vollen Stärke wirkt der Lackauftrag erhaben dreidimensional. Der Lackauftrag ist ein haptisches Erlebnis und fühlt sich angenehm an. Schriften können hervorgehoben werden, die Strukturen von Fotos können reliefartig gedruckt werden.

Matte Bedruckstoffe eignen sich am besten für den Einsatz des 3D-Lackes. Der Lack kann man gut sehen und vor allem fühlen. Ab einer Kartonstärke von 170 g/m² lässt sich der neue 3D-Lack sehr gut verarbeiten.
Die Stärke des Lackauftrag hängt davon ab, mit welchem Prozentwert der Anwender eine Fläche oder Struktur anlegt. Flächen sollten mindestens mit 40% Stärke bedruckt werden. Bei 100% ist der Lackauftrag sehr gut zu sehen und zu fühlen. Der Lack kann auf Papierweiß aber auch auf Farbflächen gedruckt werden.
Der neue Lack ist umweltfreundlich. Drucksachen mit 3D-Lack lassen sich problemlos über den normalen Hausmüll entsorgen. Er darf auch mit Lebensmitteln in Berührung kommen.
Der Gestalter kann den 3D-Lack völlig unproblematisch anlegen. Er wählt einfach eine Sonderfarbe mit dem Namen 3D-Lack. Die Online-Druckerei erkennt das und stellt automatisch die korrekte Überfüllungsoption ein. Der Layouter kann somit ein beliebiges Grafikprogramm verwenden, das Sonderfarben unterstützt. Diese Sonderfarbe kann auch in importierten Bildern und Grafiken enthalten sein.
Man kann mit dem 3D-Lack sehr gut Schriften und Logos plastisch hervorheben. Jederzeit kann man Ornamente und Wasserzeichen über das Layout legen. Wasserzeichen sind ein ausgezeichneter und sehr sicherer Fälschungsschutz bei Eintrittskarten. Professionelle Gestalter können den 3D-Lack mit zarten Tönen unterlegen, beispielsweise 15% Grau oder einem zarten Goldton. Man steigert dadurch die Sichtbarkeit und kann passend zum Gesamtdesign Stimmungen erzeugen.
Selbst Fotos können mit 3D-Lack aufgewertet und dreidimensional gedruckt werden. Die Stukturen von Geweben, Pflanzen oder Landschaften lassen sich mit 3D-Lack beleben. Man kann in technischen Aufnahmen wesentliche Teile hervorheben. Buchumschläge mit echt fühlbaren Strukuren waren bisher nur mit hohem Aufwand herstellbar, in Kleinauflagen überhau

nicht. Mit dem neuen 3D-Lack lassen sich einfach Imitate von Ledereinbänden oder Leineneinbänden herstellen. Selbst Holz, Stein oder Gras können auf Einbände von Büchern beleben und einzigartig machen.

Der 3D-Lack hat eine Ähnlichkeit mit einem Siebdrucklack. Der Lackauftrag ist kann richtig kräftig sein. Die Lackoberfläche ist aber nicht so hart. Vorteil: 3D-Lack lässt sich sehr gut Rillen und Falzen, ohne dass der Lack aufbricht.