Qualitätsoffensive bei der Frick Werbeagentur

Die Kunden der Frick Werbeagentur können sich auf weitere Qualitätsverbesserungen bei der Bestellung von Drucksachen über das Portal Online-Druckerei freuen. Bereits installiert ist ein Updaten für den verbesserten Druck von Flächen. Als nächste Verbesserung ist die Einführung eines fühlbaren dreidimensionalen Lackes gedacht. Damit es in der Weiterverarbeitung keine Engpässe mehr gibt, wurde soeben eine neue Schneidemaschine in Betrieb genommen.

Der saubere Druck von Flächen ist eine der größten Herausforderungen bei Drucksystemen. Beim traditionellen Offsetdruck hängt ein sauberer Druck wesentlich von der Verwendung der Papiersorte ab. Aber selbst bei hochwertigsten Sorten muss der Drucker sehr genau aufpassen, ob sich Streifen oder Flecken einstellen. Der qualitätsorientierte Druckanbieter hat diese Problematik sehr gut im Griff und liefert einwandfreie Ergebnisse.

Beim Digitaldruck sind die Einflussfaktoren für einen sauberen Flächendruck differenzierter. Die Wahl der Papiersorte, der Farbton, der Zustand der Verschleißkomponeten, die Luftfeuchtigkeit und die Wahl des Digitaldruckverfahrens spielen eine Rolle. Die Frick Werbeagentur hat jetzt in eine kombinierte Hard- und Softwarelösung investiert, die Änderungen des Druckbildes korrigiert. Bilden sich Streifen im Druck, können diese ausgelesen und das Druckbild entsprechend korrigiert werden. Der Weiterdruck erfolgt dann in einwandfreier Qualität. Ab sofort erhalten die Kunden die Vorzüge einer enormen Bildschärfe kombiniert mit sehr sauber ausgedruckten Flächen.

In Vorbereitung ist die Installation eines neuen dreidimensionalen Lackes. Wie auf unserem Beispielfoto zu sehen, wirken die Grashalme räumlich. Der Lackauftrag erfolgt tatsächlich dreidimensional. Man kann das Gras tatsächlich fühlen. Für Fachleute aus der Druckbranche wie Mediengestalter oder fortgeschrittene Anwender ist ein Handbuch mit entsprechenden Mustern in Vorbereitung. Die Kunden sollen in die Lage versetzt werden, selbst entsprechende 3D-Anwendungen zu erzeugen, um für die herzustellenden Drucksachen einen echten Mehrwert zu schaffen.

Die dritte Säule der Qualitätsoffensive ist die Installation eine vierten Schneidemaschine. So sollen damit Engpässe in der Druckweiterverarbeitung behoben werden.