So bekommt man sein Buch an den Mann

Beim Buchkauf ist es so wie beim googeln. Besonders Männer bestellen beim ersten vermeintlich guten Anbieter. Frauen investieren mehr Zeit in die Recherche und informieren sich gründlicher. Wie ist das nun beim Kauf eines Buches in der Buchhandlung? Erst mal den Blick auf die beliebten Top-10-Ergebnisse. Und was gibt es denn sonst noch? Frau bringt mehr Zeit mit und lässt sich inspirieren. Unglaublich schnell entscheidet der Mensch über relevant oder nicht. Oft wird jedoch ein richtig gutes Buch übersehen, weil die Aufmachung nicht in der Lage ist, den Blick des Betrachters festzuhalten.

Buchautoren sehen ihr eigenes Buch aus einem völlig anderen Blickwinkel wie ein potentieller Buchkunde. Daher besteht oft ein erheblicher Konflikt zwischen einem guten Verlagskaufmann und dem Autor selber. Das Buch kann noch so gut sein. Wenn der Buchtitel nicht in der Lage ist, die Aufmerksamkeit des flüchtigen Betrachters zu gewinnen, ist alle Mühe vergebens.

In der Praxis ist es oft so, dass sich der Autor nicht verbiegen lassen möchte und als Kompromiss ein Buchtitel entsteht, der weder den Autor noch den Kunden so richtig überzeugen kann. Das ist das Dümmste, was für den Verkaufserfolg eines Buches passieren kann. Ist dieser Fall eingetreten, ist guter Rat teuer. Oft ist es auch so, dass sich ein Buch einigermaßen verkauft und bei den Lesern ankommt. Es mag aber nicht gelingen, die besten Buchplätze in der Buchhandlung zu ergattern. Auch nicht gut.

Beim genaueren Hinsehen in einer Buchhandlung beachtet der geübte Betrachter Aufkleber oder Etiketten auf dem Buchtitel, die bei Stöbern im Internet nicht zu sehen sind. Immer öfter werden Buchtitel mit Ausstattungsmerkmalen gezeigt, die die Haptik des Menschen ansprechen, was natürlich online nicht funktioniert. Bücher mit aktivierenden Etiketten oder mit besonderen Golddrucken oder Prägungen verkaufen sich definitiv besser in der Buchhandlung als im Vergleich zu den Online-Portalen. Eine schlechtere Platzierung im Buchgeschäft kann durch einen besonders attraktiven Titel mit zusätzlichen Eyecatchern ausgeglichen werden.

Die Online-Druckerei für Bücher und Etketten bietet die Möglichkeit, bestehend Bücher mit attraktiven Etiketten auszustatten. Das Ziel ist, im Wettlauf um den geneigten Leser besser abzuschneiden. Dass besondere Etiketten den Verkauf eines Buches positiv beeinflussen können, ist allein schon an der Zahl der Etiketten und besonderen Buchausstattungen zu sehen. Eine besondere Rolle spielt dabei der Digitaldruck von Etiketten auf Büchern. Mit diesem Druckverfahren können Etiketten individualisiert gedruckt werden. Man kann dabei den Namen einer bestimmten Stadt oder einer Autorenlesung mit drucken. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.