Indesign – Druck-Einstellungen Spot-Lack

Dieses Tutorial erläutert die wichtigsten Einstellungen im Programm Indesign beim Anlegen einer Sonderfarbe für die Spotlackierung.

Schritt 1/7

Schritt 1/8

  • Starten Sie Indesign und öffnen Sie Ihr bereits erstelltes Dokument oder erstellen Sie ein neues Dokument.
  • Wählen Sie im Hauptmenü Fenster den Unterpunkt Farbfelder oder drücken Sie die F5 Taste.

Schritt 2/7

Schritt 2/8

  • Klicken Sie im Fenster Farbfelder auf den kleinen Pfeil in der linken oberen Ecke und wählen Sie Neues Farbfeld.

Schritt 3/7

Schritt 3/8

  • Geben Sie bei Farbfeldname „3D-Lack“ ein. Achten Sie auf korrekte Schreibweise!
  • Der bisher benutzte Farbname NexPress DryInk clear darf nicht mehr verwendet werden!
  • Der Farbtyp muss auf „Vollton“; stehen.
  • Farbmodus „CMYK“.
  • Welche Werte Sie bei den einzelnen Farben angeben, ist egal.
    Zur Kontrolle ist aber eine auffällige Farbe von Vorteil, z.B. 100% Magenta.
  • Klicken Sie auf OK.

Schritt 4/7

Schritt 4/8

  • Ihre neue Sonderfarbe „3D-Lack“ erscheint nun bei den Farbfeldern

Schritt 5/7

Schritt 5/8

  • Wählen Sie nun die Vektorfläche aus, die mit Spotlack versehen werden soll.

Schritt 6/7

Schritt 6/8

  • Weisen Sie nun der ausgewählten Fläche die Farbe 3D-Lack zu.

Schritt 7/7

Schritt 7/8

  • Wählen Sie im Hauptmenü unter Fenster den Punkt Attribute.
  • Setzen Sie einen Haken bei Fläche überdrucken und bei Kontur überdrucken