Flyer gestalten, aber richtig – Die 5 wichtigsten Grundregeln

Gerade in unserer vollends digitalisierten Welt gewinnen gedruckte Werbeflyer an Relevanz. Ein geschmackvoll und originell gestaltetes Printprodukt kann sich von der Masse an digitalen Werbemitteln deutlich abheben. Damit Sie Ihre Werbebotschaft erfolgreich vermitteln, haben wir für Sie die 5 wichtigsten Flyer Gestaltungsregeln zusammengefasst.

Flyer für Love Disco

1. Designen Sie nach dem Prinzip: Weniger ist mehr!

Als absolute Faustregel für das Design gilt: der Flyer sollte Aufmerksamkeit erregen und die Botschaft möglichst schnell erfasst werden können. Dies gelingt am besten mit einem kreativen, aber einfach gehaltenen Design, das vom Betrachter zügig eingeordnet werden kann.

Überfrachtete Designs hingegen verwirren lediglich, da der Betrachter keinen Anhaltspunkt mehr findet, aus dem er die Kernbotschaft filtern kann. Schaffen Sie also idealerweise einen Eyecatcher wie zum Beispiel ein besonderes Bild beziehungsweise Logo oder alternativ einen ausgefallenen Schriftzug mit ungewöhnlichem Slogan, und halten Sie den Rest des Flyerdesigns schlicht.

Weniger ist mehr gilt auch für Schrift und Farbe des Flyers: Verwenden Sie prinzipiell niemals mehr als zwei Schriftarten und drei verschiedene Schriftgrößen. Auch bei der Farbwahl sollten Sie sich zurückhalten, um den Betrachter nicht zu überfordern – beachten Sie hierbei auch die Rolle der Farbpsychologie. Ideal ist also ein Flyer, der ein phantasievolles und zugleich harmonisches Gesamtbild ergibt. Zur Inspiration finden Sie hier gelungene Flyer-Vorlagen.

Ein origineller Flyer kann auch mit nur zwei Farbnuancen und Schriftgrößen gestaltet werden – gut gelungen ist das in diesem Beispiel.

Ein origineller Flyer kann auch mit nur zwei Farbnuancen und Schriftgrößen gestaltet werden – gut gelungen ist das in diesem Beispiel.

[su_box title=“Unser exklusives Flyer-Angebot“]Drucken Sie bei uns 100 Flyer im Format Din A6 oder Din A4 für nur 11,90€!

flyer a4

Flyer A6

[/su_box]

2. Fokussieren Sie sich auf die Kernbotschaft!

Bei der Textgestaltung ist das Wichtigste, dass Sie auf den Punkt kommen – sprich: Ihre Hauptaussage sollte klar, präzise und unmissverständlich formuliert und am besten schon in der Überschrift klar erkennbar sein.

Für die Vorderseite des Flyers empfiehlt es sich, alle relevanten Daten anzugeben, die die typischen W-Fragen beantworten (Was, Wo, Wann?). Ein kurzer, knackiger und einprägsamer Slogan als Headline kann hilfreich sein, die Aufmerksamkeit des Betrachters zu erregen.

Die Kernaussage sollte bestenfalls in der Überschrift und im Coverbild des Flyers ersichtlich sein.

Die Kernaussage sollte bestenfalls in der Überschrift und im Coverbild des Flyers ersichtlich sein.

Prinzipiell sollten Sie sich beim Texten des Flyers folgende Fragen stellen und dementsprechend die Kernbotschaften ausrichten:

  • Wen möchte ich erreichen?

Definieren Sie genau die Altersgruppe, Bedürfnisse, Wünsche und Erwartungen der Zielgruppe!

  • Was soll der Flyer bewirken beziehungsweise welche Handlung soll er bei der Zielgruppe auslösen?

Soll dieser informieren, zum Kauf bewegen oder auf ein Event/ eine Website/ in einen Laden locken?

  • Welche Information möchte ich vermitteln?

Beschränken Sie sich genau auf eine präzise Information. Gegebenenfalls können Sie noch einen kurzen Hinweis geben, wo der Leser weitere Informationen erhalten kann, zum Beispiel durch einen Verweis auf Ihre Website.

[su_box title=“Tipp: Achten Sie auf eine sinnvolle Aufteilung!“]Erste Seite: Geben Sie hier den Namen des Unternehmens und die Kerninformationen an. Der Betrachter sollte auf der ersten Seite erfahren, worum es geht.

Mittelteil: Hier liefern Sie die notwendigen Informationen zur weiterführenden Darstellung der auf der ersten Seite präsentierten Kernbotschaft. Der Leser erfährt im Mittelteil beispielsweise, was das beworbene Produkt oder Ereignis konkret bewirken soll.

Letzte Seite: Der Leser erhält auf dieser Seite Ihre Kontaktdaten, einen Hinweis zu weiteren Informationen und gegebenenfalls eine Handlungsaufforderung (zum Beispiel: Besuchen Sie unsere Website!)[/su_box]

Flyer für Cafe

Bei einem einseitigen Flyer sollten auf der Vorderseite die Kerninformationen und auf der Rückseite die weiterführenden Informationen sichtbar sein.

3. Wählen Sie ein ansprechendes Format!

Das häufigste und zugleich günstigste Flyer-Format ist Din A6. Entscheiden Sie sich für dieses Standardformat machen Sie zwar bestimmt nichts falsch – eine höhere Aufmerksamkeit erzielen Sie jedoch, wenn Sie davon abweichen.

Ob Sie sich für ein größeres, freieres Format oder gar eine individuelle Form entscheiden, bleibt ganz Ihnen überlassen. Nutzen Sie die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten und verpassen Sie Ihrem Flyer beispielsweise eine Stern- oder Herzform – auch eine dynamische Kontur in Wellen-oder Zackenform wird garantiert auffallen und dem Betrachter in Erinnerung bleiben. Und denken Sie dran: Eventuelle Mehrkosten können sich aufgrund des besseren Response durchaus auszahlen.

Flyer in Lippenform

Eine unkonventionelle Flyerform – wie diese Lippen in knalligem Rot – bleibt dem Betrachter eher im Gedächtnis als das gängige Din A6-Format.

4. Bauen Sie Response-Elemente ein!

Damit Sie überprüfen können, ob die Botschaft des Flyers auch erfolgreich übermittelt wurde und die gewünschte Handlung beim Leser ausgelöst hat, empfiehlt sich eine Erfolgskontrolle.

Mithilfe von in den Flyer integrierten Response-Elementen wie zum Beispiel einem Rabatt-Bon für einen Artikel oder einem Gutschein für das erste Getränk auf einer Party, können Sie vor Ort abschätzen, ob und wie der Flyer bei der Zielgruppe angekommen ist. Auch durch einen Verweis auf Social Media-Kanäle und die Bitte um ein Facebook-Like oder ein Abo Ihrer Seite, lässt sich ganz leicht die Resonanz des Flyers überprüfen.

Die Response-Elemente stellen auch ein gutes Mittel dar, um Ihre Flyer besser und zielgruppengerechter zu gestalten. Durch die sichtbaren Resonanzen der Zielgruppe können Sie dann konkret abschätzen, was positiv oder negativ ankommt und die Gestaltung Ihres Flyers dementsprechend anpassen.

Ein in den Flyer integrierter Rabatt-Coupon lockt nicht nur potentielle Kunden an, sondern an der Anzahl der zurückerhaltenen Bons können Sie auch den Erfolg des Flyers ablesen.

Ein in den Flyer integrierter Rabatt-Coupon lockt nicht nur potentielle Kunden an, sondern an der Anzahl der zurückerhaltenen Bons können Sie auch den Erfolg des Flyers ablesen.

5. Beachten Sie die technischen Vorgaben!

Dieser Punkt ist extrem wichtig: Denn halten Sie sich nicht an die drucktechnischen Vorgaben Ihres Druckanbieters, kann es passieren, dass Sie einen großen Teil der Vorarbeit umsonst leisten. Beachten Sie also bereits im Vorfeld der Gestaltung unter anderem folgende Punkte:

  • Ausreichender Abstand von Bild- und Textelementen zum Rand
  • Richtiger Anschnitt/Beschnitt
  • Dateiformat und Dateibenennung
  • Korrekter Farbraum

Die Druckvorgaben variieren von Druckerei zu Druckerei. Unsere drucktechnischen Daten sowie eine Hilfe zur richtigen Erstellung finden Sie hier. Sollten Sie weitere Fragen dazu haben, steht Ihnen gerne unser kompetentes Team zur Verfügung.

Screenshot

Die Druckdaten sollten exakt den Maßvorgaben der jeweiligen Druckerei entsprechen – bei uns finden Sie diese unter Ihrem jeweiligen Produkt auf unserer Homepage.

Beachten Sie diese Grundregeln kann eigentlich nichts mehr schiefgehen! Interessant könnte für Sie auch unser Top-Angebot sein: Für nur 11,90€ können Sie bei uns 100 Flyer im Format Din A6 oder Din A4 drucken lassen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Kreativität bei der Gestaltung Ihres Flyers!

Bilder: Bild1,2,3,4,5,7: ©online-druck.biz, Bild6:© istock / DoggieMonkey

Author: onlinedruckbiz

Teile diesen Beitrag auf