3 exklusive Grafik-Design-Ideen: Mit Grafikdesignerin Dagmar Yanbak im Gespräch

Sie wollten schon immer wissen, wie ein professioneller Grafikdesigner arbeitet? Wir haben nachgefragt und im Gespräch mit Dagmar Yanbak herausgefunden, worauf es bei einem guten Design wirklich ankommt. Im Folgenden finden Sie drei wesentliche Tipps, die Ihnen helfen sollen, gestalterische Kardinalsfehler zu vermeiden.

Verschiedene Designideen

Was macht ein Grafikdesigner?

Ein Grafikdesigner sorgt für die visuelle Gestaltung einer aussagekräftigen Botschaft mittels künstlerischem und technischem Handwerkszeug.

Noch vor Jahrzehnten zeichneten Grafiker ausschließlich mit Stift und Pinsel und galten als bildende Künstler. Heutzutage – im digitalen Zeitalter – ist der Computer mit seinen vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten bei der Arbeit eines Grafikdesigners nicht mehr wegzudenken. Über die Jahre ist ein vielschichtiges Berufsfeld entstanden, welches noch immer einer Grundvoraussetzung treu geblieben ist: Kreativität.

Was macht den Beruf eines Grafikdesigners aus?

„Die Kombination von Kreativität und Technik“, da ist sich die freiberufliche Grafikdesignerin Dagmar Yanbak sicher. Heutzutage sind neben künstlerischen Fähigkeiten auch technisches Know-how – wie beispielsweise Programmier-Kenntnisse – unabdingbar, um erfolgreich in der Branche arbeiten zu können. Der versierte Umgang mit Papier und Stift gilt dennoch als entscheidend, um klassische Designs auch professionell umsetzen zu können. Davon, sich zu sehr auf die neuesten Trends zu fokussieren, rät Dagmar Yanbak ab. Sie selbst bevorzugt die Verschmelzung von Altem und Neuem.

[su_box title=“Dagmar Yanbak“ box_color=“#FF7E00″]

Grafikdesignerin Dagmar Yanbak

Dagmar Yanbak ist als freiberufliche Grafik- und Webdesignerin tätig. Zielgruppenorientierte Printmedien und ein ausgefallenes Webdesign sind ihre Passion. Langjährige Berufserfahrung als Mediengestalterin sammelte sie sowohl in kleineren Unternehmen als auch in großen Agenturen. Auf ihrer Internetseite sowie auf ihrem Facebook– und Instagram-Profil stellt die ausgebildete Grafikdesignerin Projekte aus den verschiedensten Bereichen vor.[/su_box]

Designsprache und Ideenfindung

Grundsätzlich sollte sich die gewählte Designsprache an dem jeweiligen Kunden beziehungsweise an dessen Intention orientieren. „Bei Aufträgen wie zum Beispiel einem Logo für eine Kinderkunstschule oder einer Hochzeitseinladung setze ich gerne verspielte Gestaltungsmöglichkeiten ein. Bei einem Kunden wie einer Steuerkanzlei oder einem Pflegedienst geht man geradliniger an die Sache heran“, erklärt die ausgebildete Grafikdesignerin.

etikett-glas

Die gewählte Designsprache sollte sich stets am Kunden sowie in diesem Fall natürlich auch am vorgestellten Produkt orientieren

Auf der Suche nach der passenden Gestaltungstechnik versucht Dagmar Yanbak möglichst viele Richtungen einzuschlagen, um das endgültige Design zu finden, bei dem es dann letztlich „klick“ macht: „Ich versuche jedem Projekt mit noch so starren Rahmenbedingungen eine persönliche Note zu geben.“ Den Kunden bindet die professionelle Grafikdesignerin normalerweise bereits in die anfallenden Zwischenschritte aktiv mit ein. „Das schafft einen hohen Grad der Zufriedenheit und spart am Ende mehr Zeit, denn schließlich muss es dem Kunden ja am Ende gefallen!“

3 Tipps von der Grafikdesignerin: Ideen – Konzepte – Inspirationen

Ein gutes Design ist alles! Obwohl bekanntlich viele Wege nach Rom führen und die Geschmäcker allzu verschieden sind, gibt es bei der grafischen Gestaltung von Druckprodukten ein paar wesentliche Merkmale, die Sie beachten sollten. Die professionelle Grafikdesignerin Dagmar Yanbak erklärt im Folgenden unter anderem, worauf Sie bei der Schriftauswahl achten sollten und gibt Ihnen Tipps, wie grafische Elemente am besten zur Geltung kommen.

1.    Was Sie bei einem Design grundsätzlich beachten sollten

„Ich würde sagen, man sollte stets versuchen, die Balance zu finden“, antwortet Dagmar Yanbak. Kräftige Farben, die als Hingucker dienen, sollten Sie bei der Gestaltung also gezielt einsetzen, um Emotionen bei der Zielgruppe hervorzurufen. „Im Logo von Menschen zu Hause ist es das rote Kreuz, das farblich ins Auge sticht und wichtig für die Aussage des Corporate Designs ist, da es sich um einen Pflegedienst handelt“, erklärt die Grafikdesignerin. Bei der Entwicklung eines ganzheitlichen Unternehmensauftritts sollten Sie sich im Allgemeinen auf zwei bis drei Farben beschränken und nur einen oder zwei Fonts festlegen.

Corporate Design

Vor allem beim Corporate Design ist es wichtig, aussagekräftige Eyecatcher miteinzuarbeiten.

Wenn Sie gerne eine verspielte Gestaltungstechnik – beispielsweise für Einladungskarten – verwenden möchten, sollten Sie stets auf eine ordentliche Ausführung achten. „Vor allem bei einem Hand Lettering steht die Lesbarkeit in jedem Fall an erster Stelle“, so Dagmar Yanbak. Prinzipiell sollten Sie es bei einem Design vermeiden, zu viele Farben, Schriftarten und Schriftgrößen zu kombinieren.

Ein kreatives Hand Lettering wie dieses ist vor allem in der grafischen Ausgestaltung besonders anspruchsvoll und sollte stets sauber ausgeführt werden, damit auch im Druck der gewünschte Effekt erzielt werden kann:

2.    Die Gestaltung der Schrift: Das sollten Sie bedenken

Die Schrift, die Sie bei Ihrem Design verwenden möchten, sollte immer zum jeweiligen Projekt passen und auf das Konzept abgestimmt sein. „Es ist ratsam, mit Schreibschrift oder Hand Lettering weniger zu experimentieren, sondern diese Gestaltungstechniken nur dort einzusetzen, wo es auch wirklich Sinn macht“, erklärt Dagmar Yanbak. „Ich lasse lieber die grafischen Elemente wirken und die Schrift unterstützend dazu eine klare Aussage liefern.“

Beim Kombinieren unterschiedlicher Schriftarten sollten Sie nicht außer Acht lassen, dass die Schriftbilder miteinander harmonieren müssen, um ein ansprechendes Ganzes abzugeben. „Am Anfang bedeutet das, viel auszuprobieren und umzustellen. Jedoch bekommt man bald ein Gefühl dafür, was wozu passt“, so Dagmar Yanbak.

Posterdesign für die Kita

Das Design der Schrift sollte stets zum Projekt passen, um ein harmonisches Gesamtbild zu gewährleisten

3.    So binden Sie graphische Elemente ein

Die Einbindung grafischer Elemente ist immer abhängig vom Projekt. „Individuell gestaltete Icons zur Unterstützung von inhaltlichen Punkten können eine praktikable Möglichkeit sein“, sagt die Grafikdesignerin. Graphische Komponenten dienen in jedem Fall der Akzentuierung oder Auflockerung des Designprodukts. „Oft setze ich Farbflächen ein, um einzelne Texte hervorzuheben. Gerne nutze ich auch Elemente aus dem Corporate Design, um Muster zu erzeugen, die dann als Hintergrund dienen.“

Spielkarten-Design

Graphische Elemente lockern das Designprodukt auf und sorgen für Wiedererkennungswert.

Welche Designs liegen 2017 besonders im Trend?

Simple Designs in kräftigen Farben und prominente Bold-Schriften sind 2017 besonders angesagt. Auch handgezeichnete Elemente oder Illustrationen werden immer häufiger verwendet und liegen zunehmend im Trend. „Momentan werden bei mir oft Logodesigns und Flyer angefragt. Meist handelt es sich um Unternehmensgründer, aber auch um bestehende Firmen, die mit ihrem Corporate Design unzufrieden sind und sich neu und moderner aufstellen möchten“, erzählt Dagmar Yanbak.

Design der Briefbogen und Visitenkarten

Das Herzstück des Corporate Designs ist das Logodesign – es sollte stets durchdacht und kreativ gestaltet werden.

Nutzen Sie unseren Online-Gestalter!

Sie haben es gesehen: Eigentlich ist ein gutes Design gar nicht so schwer! Worauf Sie neben einer aussagekräftigen Gestaltung vor dem Druck achten sollten, können Sie in unserem zusammengestellten Druck-Einmaleins nachlesen.

Egal ob Flyer, Hochzeitseinladungen oder individuelle Visitenkarten, in unserem Online-Gestalter finden Sie zahlreiche Vorlagen, die Sie gerne verwenden dürfen. Selbstverständlich haben Sie dort auch die Möglichkeit, sich richtig auszutoben und eigene Designs hochzuladen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Gestalten und Ausprobieren!

Wir möchten uns ganz herzlich bei Dagmar Yanbak für ihr Engagement und ihre exklusiven Tipps bedanken. Wenn Sie Interesse an einem professionellen Grafikdesign haben, können Sie sich gerne an Dagmar Yanbak wenden. Bei Fragen rund um die grafischen Anforderungen an Druckprodukte oder die Realisierung von Werbemitteln stehen Ihnen das Team von Online-Druck.biz natürlich gerne beratend zur Seite.

Bilder: © Dagmar Yanbak

Merken

Merken

Author: onlinedruckbiz

Teile diesen Beitrag auf