Magisches Bilderbuch: Hael und die Spiegeltore

Wir hatten das Vergnügen, das wunderschöne Bilderbuch „Hael und die Spiegeltore“ zu drucken. In diesem Beitrag berichten wir von der Entstehung und stellen Autorin Daniela Goldschmidt sowie Illustratorin Lisa Rau vor.

 

Das Multitalent Lisa Rau kann alles: Comics, Illustraionen, Animationen - und signieren. Hier auf der Frankfurter Buchmesse 2017.

Das Multitalent Lisa Rau kann alles: Comics, Illustrationen, Animationen – und signieren. Hier auf der Frankfurter Buchmesse 2017.

Die Zwillinge Hael und Nave gehören durch ihr Familienerbe zu den letzten magisch begabten Spiegeltormachern. Weil Haels Magie besonders stark ist, soll sie das letzte bestehende Spiegeltor reparieren. Diese Tore verbinden die Welten Rorrim und Mirror miteinander. Bricht die Verbindung ab, werden beide Welten untergehen. Diese spannende Geschichte erzählt das aufwändig illustrierte Buch „Hael und die Spiegeltore“. Die Zeichnungen und auch das Layout des Buches stammen von der vielseitigen Künstlerin Lisa Rau. Die 30-jährige hat schon eine Menge Erfahrung mit Arbeiten für Bücher und Animationsfilme.

 

Leseprobe aus dem Bilderbuch "Hael und die Spiegeltore" von Lisa Rau und Daniela Goldschmidt.Leseprobe aus dem Bilderbuch "Hael und die Spiegeltore" von Lisa Rau und Daniela Goldschmidt.

Leseprobe aus dem Bilderbuch „Hael und die Spiegeltore“ von Lisa Rau und Daniela Goldschmidt.

 

Ein phantastisches Bilderbuch für Jung und Alt

Gerade in „Hael & die Spiegeltore“ fällt auf, dass Lisa Rau gerne asiatische und europäische Techniken vermischt – die Illustrationen vereinen den Charme japanischer Mangas mit europäischer Comic-Kunst. Dafür wurde ihr Comic „Waldgeflüster“ 2015 von der Interessengemeinschaft Comic (ICOM) mit dem Preis für herausragendes Artwork ausgezeichnet. Begeistert haben Lisa für diesen Stil auch die Arbeiten einiger Kolleginnen: „Da fallen mir ‚Bran‘, gezeichnet von Maike Plenzke, oder ‚Antoinette kehrt zurück‚ von Olivia Vieweg ein“, gibt die Künstlerin preis. „Der erste große Einfluss war aber ‚Sailor Moon'“, fügt sie lächelnd hinzu.

 

Die Liebe zum Bild

Aber nicht nur die üppigen Illustrationen, die sämtliche Doppelseiten des wunderschönen Buches zieren, stecken voller Kreativität und Liebe zum Detail. Auch die Geschichte aus der Feder von Daniela Goldschmidt verzaubert den Leser schon nach den ersten Zeilen. „Ich liebe Bilder und ich liebe es, Bilder zu erschaffen – ob in Textform oder auf Fotografie festgehalten, bearbeitet oder gezeichnet…“, schwärmt die Leipziger Schriftstellerin. Für ihr neustes Projekt, den Roman „Das mechanische Kaninchen“ hat sie auch mit Lisa Rau zusammengearbeitet. „Wir sind offenbar ein gutes Team“, stellt sie lachend fest.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=11&v=DX-RII2J6II

 

Die Liebe zum Buch und zur Illustration kennzeichnet das gesamte Projekt. Die Veröffentlichung begleitet ein umfangreicher Making of-Bereich auf der eigens eingerichteten Webseite spiegeltore.de. Eine limitierte Edition mit Buchecken, ein handgemachter Anstecker, Postkarten für die ersten Besteller – die beiden Damen lieben offenbar, was sie machen. Und sie machen es gut.

 

Blick über den Tellerrand

Ein weiteres verbindendes Element zwischen Autorin und Zeichnerin ist die Begeisterung für phantastische Stoffe. So haben die Beiden auch für den 2012 entstandenen Kurzfilm Tavish und Tavila schon bei Drehbuch und Produktion gemeinsame Sache gemacht. Während Lisa noch Regie geführt hat, hat Daniela die Maske übernommen. Heraus kam dabei ein sehr ambitioniertes Werk, das sich trotz mangelndem Budget sehen lassen kann.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=2cN8E56A5sI

 

Bilderbuch? Will ich auch.

Wer jetzt Lust bekommen hat, ein eigenes Bilderbuch zu drucken, kann sich kreativ austoben. Wir helfen gerne beim Druck. Hael und die Spiegeltore wurde als Hardcover im Querformat auf 120 g Naturpapier hergestellt.

Auch das preisgekrönte Waldgeflüster durften wir für Lisa Rau als Heft mit Rückstichheftung produzieren. Mit dem tollen 130 g Munken Pure Designpapier hat sie ein sehr passendes Naturpapier gewählt.

Klassische Bilderbücher für Kinder können wir ebenfalls anbieten. Lasst euch einfach von unserem umfangreichen Angebot an verschiedenen Buchvarianten inspirieren.

 

Weitere Blogbeiträge zum Thema Comic:

Comic-Künstler Jo Lott

Warum Comic-Hefte politisch sind

Der letzte Nazi

 

Quellen:

Eve Jay (Foto Buchmesse)

Interview von ICOM

Author: Marc Hettich

Teile diesen Beitrag auf