Warum Comic-Hefte politisch sind

Der Comic ist seit Jahrzehnten ein sehr beliebtes Medium. Die bunten Hefte beeinflussen maßgeblich die Pop-Kultur. In den letzten Jahren haben sich Verfilmungen von Superhelden-Geschichten als Blockbuster auf den Kino-Leinwänden entpuppt. In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf die politischen Dimensionen der neunten Kunst.

Ist Batman schwul?


Nicht jeder sieht die DC-Charaktere Superman, Batman und Wonder Woman als strahlende Helden: der Psychiater Frederic Wertham erkennt in den 50er Jahren Comics als Gefahr für die Jugend. In seinem Beststeller „Seduction of the Innocent“ sieht er die Superman-Hefte als Träger von Gewaltverherrlichung und Blasphemie. Bei Batman erkennt er homosexuelle Neigungen, während Wonder Woman das lesbisch-männerfeindliche Pendant dazu sei. Was er wohl zum Erfolg der drei Helden auf der Leinwand sagen würde?

Auch in Deutschland gab es Vorbehalte gegen Comics. In den 90ern beschlagnahmte ein Staatsanwalt mehrere Titel des Alpha Comic Verlages – darunter auch Werke von Ralph König, dessen Album „Der bewegte Mann“ mit Til Schweiger verfilmt wurde. Die mit dem Prozess verbundenen Kosten haben den Verlag letztlich in den Konkurs getrieben. Mehr dazu in diesem zeitgenössischen Artikel.

Künstler wie Die Ärzte, die Fantastischen Vier und Tocotronic unterstützten auf dieser CD den Alpha Comic Verlag in seinem Kampf gegen die Zensur.

Künstler wie Die Ärzte, die Fantastischen Vier und Tocotronic unterstützten auf dieser CD den Alpha Comic Verlag in seinem Kampf gegen die Zensur.

Ein gutes Zeich(n)en

Mit journalistischer Ernsthaftigkeit widmen sich Comic-Reportagen komplexeren, häufig politischen Themen. Ein Wegbereiter war hier sicherlich Art Spiegelmanns „Maus“. Basierend auf den Erinnerungen seines Vaters erzählt der Autor die Geschichte eines Auschwitzüberlebenden. Dieser Graphic Novel war der erste Comic, der mit dem renommierten Pulitzerpreis ausgezeichnet wurde.

Bewußt als journalistischte Reportage griff Joe Sacco das Medium Comic auf, u.a. in seinem preisgekrönten Werk „Palästina“. Zu den Meilensteinen des Genres gehört zweifellos auch das als Animationsfilm umgesetzte Werk „Persepolis“ der iranisch-französischen Comickünstlerin Marjane Satrapi.

 

Auch in Deutschland wird der Comic als politisches Medium genutzt. Das Recherchezentrum Correctiv beleuchtet in dem Band „Weisse Wölfe“ den rechtsextremen Untergrund und arbeitet an zwei weiteren Comics über die Hintergründe in Syrien und Ruanda. Beide Autoren haben in Ihren Heimatländern auch Wände als Plattform für Illustrationen genutzt, wie diese beiden Filmbeiträge zeigen.

Ohrfeige für Hitler

Captain America verkörpert den Prototyp des strahlenden patriotischen Helden. Kein Wunder, dass er während des zweiten Weltkriegs Adolf Hitler verprügeln durfte. Nach dem Krieg wurde aus dem Nazischreck ein Kommunistenjäger. Die in Reaktion auf die Terroranschläge vom 11. September erschienene Serie war da schon deutlich differenzierter. Hier beschützt Captain America arabischstämmige Amerikaner vor einem wütenden Mob.


Während Captain Amerika die Nazis bekämpfte, durfte Donald Duck in Disneys Zeichentrickfilm „The Fuehrer´s Face“ den Alltag in Nazi-Deutschland durch den Kakao ziehen.

Eigene Comic-Hefte online drucken

Der Comic kann also weit mehr als triviale Unterhaltung. Wir bei online-druck.biz haben auch schon einige Comics gedruckt. Wer seine Bildergeschichte gerne als Heft in den Händen halten will, ist bei unserer schwäbischen Onlinedruckerei also genau richtig. Als erfahrener Anbieter produzieren wir auch kleine Auflagen im Digitaldruck. Die preiswerteste Bindung für Hefte ist unsere Rückstichheftung. Umschläge auf hochwertigem Papier, optional gerne auch lackiert oder cellophaniert, sind ebenso kein Problem wie gestrichenes Papier für optimale Bildwiedergabe im Inhalt. Natürlich fertigen wir auch edle Hardcover-Ausgaben. In weiteren Blogbeiträgen werden wir einige von uns produzierte Comics vorstellen.

 

Quellen:

https://de.wikipedia.org – abgerufen am 19.09.17

http://www.taz.de/!5019477/ – abgerufen am 19.09.17

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8910575.html – abgerufen am 19.09.17

Bildquelle:

https://www.colourbox.com

Batman Lipstick-Zeichnung: Vanessa Seeleiter

 

Author: Marc Hettich

Teile diesen Beitrag auf