Karten » Yonkoma Karten, für Mangas geeignet, 103 x 297 mm

Yonkoma Karten Manga

Yonkoma? Was ist das denn?

Yonkoma ist eine spezielle Mangaform, bei der in genau vier gleich großen Panelen eine kurze, meist komische, Geschichte erzählt wird. Wie die vergleichbaren amerikanisch-europäischen Comic-Strips (zum Beispiel Garfield oder Hägar) erscheint diese Art von Bildergeschichte auch in Japan häufig regelmäßig in Zeitungen. Seit den 70er wurden auf diesem Weg auch sich fortsetzende Geschichten erzählt.

Yonkoma Karten drucken

Wir haben uns für diese spezielle Manga-Form ein passendes Produkt überlegt. Das schicke, längliche Format eignet sich optimal für die vier Zeichnungen. Selbstverständlich in unserer gewohnten Spitzenqualität zu Top-Preisen, mit großer Auswahl an verschiedenen Papieren.
 
Ihre Auflage
Ihr Preis in €: 10,59
Produkt direkt gestalten
Auflage Netto * Brutto **
1 8,90 10,59 3-5 Werktage
25 8,90 10,59 3-5 Werktage
100 10,90 12,97 3-5 Werktage
250 14,90 17,73 3-5 Werktage
500 22,90 27,25 3-5 Werktage
1000 39,90 47,48 3-5 Werktage
Bestellen und liefern Sie Ihre Daten innerhalb von
und Ihr garantierter Produktionsbeginn* ist der 19.11.2018* Produktionsbeginn für kalkulierte Auflage bei erfolgreicher Druckdatenprüfungen und Zahlungseingang bis heute 12:00 Uhr
* zzgl. 19% MwSt.
** inkl. 19% MwSt.
inkl. Versandkosten
*** Lieferzeit in Werktagen (Mo. - Fr.)
 

Weitere Informationen zu Karten » Yonkoma Karten, für Mangas geeignet, 103 x 297 mm



Aufbau eines Yonkoma-Manga


Die meist untereinander angeordneten, identisch großen Panele folgen dem Prinzip des Ki-sho-ten-ketsu: Einleitung, Entwicklung, überraschende Wendung und Schluss. Bei diesen Regeln handelt es sich um die klassische japanische Erzählstruktur, die bei jedem Yonkoma Anwendung findet. Fast alle dieser kurzen Bildergeschichten steuern auf eine humorvolle Pointe zu. Es gibt aber durchaus auch anspruchsvollere journalistische und biografische Arbeiten.


Die Geschichte des japanischen Manga


Schon die Samurai freuten sich über die ersten Bildergeschichten. Erzählstruktur und Symbolik waren damals noch gänzlich anders. Geblieben ist aber der oft absurde Humor (bis hin zum Fäkalhumor) - auch nach den starken westlichen Einflüssen im 19./20. Jahrhundert auf die japanische Kultur. Der Künstler Katsushika Hokusai verwendete im 18. Jahrhundert für seine Holzschnitte bereits die Bezeichnung "Manga". In der friedlichen Edo-Zeit, als Japan eine kulturelle Blüte erlebte, erfreute sich auch die Mittelschicht an Bildergeschichten: die sogenannten Kusazoshi-Bücher. Diese Bände erzählten mit Texten und Bilder Geschichten, oft aus dem Alltag und mit ersten Sprechblasen versehen.


Ausstattungsoptionen für Ihre Yonkoma Karte


Wir bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, ihre Karten zu individualisieren - unter anderem verschiedene Papiere. Besonders hochwertig wirken Drucke auf Strukturpapieren wie Leinenkarton oder dem wunderschönen Cotton-Baumwoll-Papier. Abgerundete Ecken passen sehr gut zu den niedlichen runden Manga-Gesichtern und zu den Kulleraugen. Selbstverständlich bieten wir auch bei Yonkoma-Karten den Druck verschiedener Sorten an: Sie bestellen beispielsweise 100 Karten mit 5 Sorten in der Auflage - wir liefern dann 5 verschiedene Motive zu je 20 Stück.

Karten drucken wir immer in bester Qualität auf unseren Farbmaschinen. Setzen sie dezente farbliche Akzente, um Ihrem Yonkoma eine eigene Note zu verleihen.


So könnte ihr Yonkoma aussehen


Zum Abschluss zeigen wir Ihnen hier ein Beispiel für ein Yonkoma. Wir haben hier eine uralte Geschichte aus Japan nach dem klassischen Yonkoma-Muster umgesetzt: Kishotenketsu. Die vier Stadien dieser Erzählstruktur - Einleitung, Entwicklung, Wende, Schluss - übertragen sich auf je ein Panel des Yonkoma.
Yonkoma Karten Manga Rai San Yo