Was ist Rückstichheftung in Broschürenform?

Broschüren

Bei der Rückstichheftung unterscheidet man zwischen der sehr gebräuchlichen Klammerheftung im Rücken einer Broschüre und einer Ringösenheftung. Ringösengeheftete Bröschüren können in einem Ordner abgelegt werden. Die normale Rückstichheftung wird bei einer Vielzahl von Broschüren verwendet, von der einfachen Gebrauchsanleitung bis zum anspruchsvollen Modemagazin.

Bisher war es problematisch, richtig dicke Magazine mit bis zu 100 Seiten sauber zu heften. Der Rücken neigt zum Aufklappen. Die Optik hat gewisse Mängel. Bei Frick Digitaldruck erhalten Sie jetzt diese „dicken Dinger“ in der Optik einer klebegebundenen Broschüre. Der Rücken ist nahezu viereckig. Das Ganze sieht aus wie ein Taschenbuch. Im Gegensatz zur etwa 8 mal so teuren Klebebindung wird dieses Produkt jedoch durch Klammern im Rücken zusammengehalten. Die Stabilität ist traumhaft. Die Seiten bleiben beim Blättern schön offen, geschlossen sieht das Heft aus wie ein Taschenbuch.

Ab sofort können wir für Sie Broschüren mit Rückstichheftung auch in der klassischen Form herstellen. Der Umfang der Broschüren kann bis zu 120 Seiten betragen. Beide Verarbeitungsversionen der Rückstichheftung können ab Auflage 1 hergestellt werden.